So feiern Sie Erfolge in der VUCA World

Willkommen in der VUCA World! Hier geht es turbulent und unbeständig zu. Das klingt anstrengend? Das ist es nur, wenn man nicht damit umzugehen weiß. Was genau es damit auf sich hat und welche Strategien helfen, wollen wir in diesem Artikel einmal genauer beleuchten. Grob gesagt geht es um die Schnelllebigkeit und Unvorhersagbarkeit der Businesswelt in allen ihren Bereichen. Diese Umstände tragen ganz neue Anforderungen an Manager und Unternehmen heran, die wir hier vorstellen möchten.

Warum Sie die VUCA World kennen lernen sollten

Das Akronym VUCA steht für Volatility, Uncertainty, Complexity und Ambiguity und stammt vom Army War College aus dem Jahre 1987 im Bezug auf Leadership in unbeständigen, unsicheren, komplexen und ambigen Situationen, was später dann von der Geschäftswelt aufgegriffen wurde. Die in der VUCA World zur Norm gewordenen, kontinuierlichen Veränderungen, Unsicherheiten und neuen Herausforderungen in der Wirtschaft sorgen dafür, dass Fehler sehr viel gravierendere Auswirkungen haben können als noch vor 15 Jahren.

  • Volatility bedeutet in diesem Kontext, dass Unternehmen und ihre Märkte einem ständigen Wandel unterworfen sind, der sich schnell vollzieht und auch große Ausmaße annehmen kann. Schneller Auf- und Abstieg der Wirtschaft, und ständig neue Trends, die häufiger Mal die Richtung wechseln.
  • Die Uncertainty erklärt sich relativ einfach. Niemand kann mit 100 prozentiger Gewissheit sagen, welche Chancen und Herausforderungen die Zukunft bringt. So beispielsweise auch die Corona Krise, die aus dem Nichts plötzlich alles unsicher machte.
  • Mit einer erhöhten Complexity stellen sich neue Herausforderungen an Unternehmen. Heutzutage gibt es viel mehr verschiedene und voneinander abhängige Faktoren, welche die Performance beeinflussen, so dass das Expertenwissen einer einzelnen Person kaum ausreicht.
  • Ambiguity ist dem Aspekt der Uncertainty sehr ähnlich, jedoch ist es wichtig, die beiden nicht durcheinander zu bringen. Während durch Uncertainty niemand die wichtigen Informationen vorausahnen kann, weil sie nicht bekannt sind, verfügt man in der Ambiguity über diese Informationen, weiß aber nicht, wie sie zu interpretieren sind, da es je nach Perspektivwechsel unterschiedliche Auslegungen gibt. Das kann zu vorurteilsbehafteten, einseitigen Einschätzungen der Situation führen.

Es zeigt sich daher, dass Firmen sich im Zeitalter der VUCA World doppelt anstrengen müssen, um Unternehmensziele zu erreichen. Denn die Effekte der VUCA World beeinflussen nicht nur den Markt, sondern auch innere Strukturen Ihrer Firma; so haben Mitarbeiter womöglich Zukunftsängste, fühlen sich demotiviert und instabil, was wiederum auf Ihr Unternehmen zurückfällt. Entscheidungsprozesse werden erschwert, gerade auch wenn es um langfristige Projekte und Innovationen geht. Wenn hier das Management keine Initiative ergreift, besteht die Möglichkeit, dass eine VUCA World innerhalb Ihres eigenen Unternehmens entsteht, geprägt von Unvorhersehbarkeit, rapiden Veränderungen, Komplexität und undurchsichtigen Spannungsfeldern.

Die größte Gefahr in Zeiten des Umbruchs ist nicht der Umbruch selbst, sondern ihm mit veralteter Logik zu begegnen.

Peter F. Drucker

Welche Strategien helfen in der VUCA World?

Im Folgenden wollen wir aufzeigen, welche Strategien wichtig und erfolgversprechend sind. Dazu zählen zum einen das Schema von ‘Build, Measure, Learn’ und zum anderen die Schritte des Lean Managements.

Lean Start-Ups: Build, Measure, Learn

Wenn es darum geht, in der VUCA World neu zu gründen, haben es nicht nur StartUps mit begrenztem Budget besonders schwer, die vielen Risikofaktoren in die Planung mit einzubeziehen, um nicht direkt an der Schwelle zu scheitern. Dafür lohnt es sich, die Prinzipien des Build, Measure und Learn auf die Fahnen zu schreiben.

Zunächst wird die Minimalversion des eigenen Produkts auf den Markt gebracht (Build), um es dann kontinuierlich anhand zuvor festgelegter Parameter und unter Berücksichtigung von Kundenrückmeldungen zu messen (Measure) sowie schließlich auf Basis dieser Daten Rückschlüsse zu ziehen für die nächsten Schritte zur Anpassung (Learn). Dies ist als Zirkel zu begreifen, der immer wieder durchlaufen wird, um eine optimale Anpassung an den Kunden zu garantieren und agil auf Umbrüche reagieren zu können.

Experten-Tipp: Effektive Strategien für Erfolg in der VUCA World beinhalten immer Weitsicht und kontinuierlichen Lernen durch kalkuliertes Ausprobieren neuer Initiativen sowie die Adaption an Veränderungsprozesse. Damit liegt die Stärke in der Agilität, Chancen zu nutzen und Veränderungen der Umstände proaktiv einzuplanen. Der Weg ist das Ziel.

Die 3 Stufen des Lean Management

Diese Art der Vorgehensweise für Start-Ups ist ähnlich derer für Unternehmen generell. Sie basiert auf dem Prinzip des Logischen Inkrementalismus. Das klingt zunächst nach einem weiteren leeren Ismus, birgt jedoch sowohl Sicherheiten als auch Fortschritt in der VUCA World. Ein Inkrement ist die Größe einer schrittweisen Veränderung und das auch das Herzstück dieser Strategie; es ist eine bewusst gewählte, kleinschrittige Vorgehensweise geprägt von kalkulierten Experimenten und Lernen aus den daraus gewonnenen Ergebnissen.

Im ersten Schritt werden dafür Daten gesammelt und analysiert. Dies sollte mit Foresight geschehen, also mit Weitblick, der jedoch außer dem Lernen aus vergangenen Erfahrungen auch Trends, verschiedene Szenarien und Koexistenzen berücksichtigt. Das wird besonders wichtig, wenn es um die Unsicherheit und Schnelllebigkeit der VUCA World geht. Gerade auch die Szenarien sollten hier nicht zu kurz kommen, denn sie beugen der Ambiguität vor und erlauben eine flexible Betrachtung und Handlungsoptionen je nach möglichem Ausgang. Dabei sollten Sie sich die Fragen stellen, was passieren könnte und welche Auswirkungen es hätte.

Der zweite Schritt ist die Strategie-Erstellung. Das ist ein sehr subjektiver Prozess, der häufig verschiedene Handlungsschritte vorsieht, die auf Basis einer Reihe an Zielen geplant werden. Besonders junge Unternehmen sehen hier zunächst eine Art Black Box, die erst nach und nach mit mehr Erfahrung und Einsichten gefüllt wird. Dabei sollte das sogenannte Roadmapping berücksichtigt werden. Es beantwortet die Fragen, wo das Unternehmen aktuell steht, wo es an welchem Zeitpunkt ankommen will und den eigentlichen Aktionsplan. Dynamik ist ein Schlüsselfaktor; wenn die Strategie danach ausgerichtet ist, gelingt die Implementierung umso leichter.

Diese ist der dritte Schritt. Eine Durchführung der geplanten Strategie, welche auf dem Logischen Inkrementalismus und eines dynamischen Roadmappings basiert. Es erlaubt eine flexible Herangehensweise für das Erreichen der strategischen Ziele. Roadmapping ist dabei mehr als nur die reine Strategiefindung und -implementierung. Es beinhaltet den immens wichtigen Faktor der erfolgreichen Kommunikation dieser Strategie, denn ohne das durchdringende Verständnis aller Beteiligten, kann die Durchführung nicht ihr volles Potenzial entfalten.

Gewinnen Sie an Stärke durch kontinuierliches Lernen

Egal an welchem Punkt Sie sich mit Ihrem Unternehmen aktuell befinden – effektive Strategien für das Wachsen in der VUCA World beinhalten immer Weitsicht und vor allem ein stetiges Lernen aus kalkuliertem Ausprobieren neuer Aktionen und der passenden Adaption an Veränderungsprozesse. Damit liegt die Stärke nicht in einer starren Organisation sondern in der Agilität, Chancen zu nutzen und Veränderungen der Gegebenheiten proaktiv einzuplanen. Der Weg ist das Ziel. Für einen anderen Ansatz, der sich mit dem Lean Management unter Umständen auch kombinieren lässt, schauen Sie in unseren Artikel Bleiben Sie beweglich: Agiles Produktmanagement als Innovationsmotor.

Es lohnt sich, für die Erstellung dieser Strategie, Experten ins Boot zu holen, die sich durch großartige Vernetzung und Erfahrung im Management auszeichnen. Kontaktieren Sie uns – Wir stehen Ihnen gern als Sparrings-Partner zur Verfügung und haben stets ein offenes Ohr für Ihre Ideen.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann erzählen Sie darüber in Ihren sozialen Netzwerken!

Über den Autor: Jana Bulkin

Über den Autor: Jana Bulkin

Jana Bulkin, CEO S2Bconnected. Expertin für nachhaltige Geschäftslösungen. Mehr als 20 Jahre IT Erfahrung für die Versicherung- und Finanzbranche.

Wie kann ich Ihnen helfen?

Lassen Sie uns jetzt Ihre digitale Zukunft besprechen!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

achtzehn − vier =

Pin It on Pinterest

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Dann erzählen Sie darüber in Ihren sozialen Netzwerken!